Liebe Gäste,

Corona Regeln

Seit 17.11. gilt für Baden-Württemberg die Alarmstufe und somit die 2G-Regel
Bitte reservieren Sie im Vorfeld.
Halten Sie die allgemeinen AHA-Regeln ein.
Bitte tragen Sie auf dem ganzen Gelände eine
FFP2 oder medizinische Maske – außer am Tisch.
Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten vollständig an.

Für das Restaurant: Es gelten die 2Gs ( vollständig Geimpft oder Genesen)
Für Hotelgäste: Es gelten die 2Gs (vollständig Geimpft oder Genesen).

Ausnahmen von der 2G-Beschränkung

· Kinder bis einschließlich 5 Jahre
· Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind
· Schülerinnen und Schüler, die in der Schule getestet werden
· Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Schnelltest erforderlich)
· Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis sowie negativer Schnelltest erforderlich)
· Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Schnelltest erforderlich)
· Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Schnelltest erforderlich)
· Hotelgäste, die nicht am Frühstück teilnehmen und das Restaurant nicht besuchen. Es gilt die 3G Regel (vollständig Geimpft, Genesen oder Getestet mit PCR Test am Anreisetag und alle 3Tage)

Fünf Himmlische Gründe
für den Engel

  1. Kulinarik: Himmlisch Genießen bei gutem Essen und schönem Ambiente
  2. Lage: Himmlisch eingebettet im historischen Ortskern des Schwarzwälder Weindorfes Sasbachwalden und Ausgangspunkt für Aktivitäten
  3. Familiengeführt: Himmlisch herzlich und persönlich seit 1764
  4. Atmosphäre: Himmlische Gegensätze –klein, individuell, modern und elegant trifft auf Gastgebertradition, Geschichte und historisches Fachwerk.
  5. Übernachten: 17 außergewöhnliche, moderne und individuelle Zimmer mit himmlischem Klima – alle Zimmer sind klimatisiert.

Gutes Essen, zwangloser Genuss, schönes Ambiente, Herzlichkeit, Gastfreundschaft mit Tradition, außergewöhnlich schöne und klimatisierte Hotelzimmer: Dafür steht „Der Engel“ 
Das kleine Hotel & Restaurant im Schwarzwälder Weindorf Sasbachwalden ist nicht gewöhnlich und das macht das historische Haus mit seiner langen Familientradition besonders!

Sasbachwalden ist ein Genusseldorado, perfekt für Wander-, Mountainbike- oder Fahrradtouren, Ausgangspunkt für Ausflüge und Aktivitäten in der Ortenau oder dem Schwarzwald. Besondere und bekannte Städte wie Freudenstadt, Baden-Baden, Straßburg oder Freiburg sind schnell zu erreichen.Die Gastgeberfamilien Herbert Decker,
seine Tochter Christine und Ihr Ehemann Christian Mamber sowie das engagierte „Engelteam“ sorgen sich höchstpersönlich um ihre Gäste! Wander- oder Ausflugsempfehlungen, kulinarische Entdeckungsreisen oder das freundliche Gespräch über den erlebten Urlaubstag, das Engelteam schenkt Ihnen gerne Zeit und ist für seine Gäste da.Freuen Sie sich auf eine kleine Auszeit. Persönlich, herzlich und mit vielen himmlischen Genüssen zwischen Himmel und Erde!

Das Team des Hotel Der Engel in Sasbachwalden

Essen, Trinken & Genießen

Unser geschätzter Küchenchef Christian Mamber, Schwiegersohn des Hauses, hat sein Metier von der Pieke auf gelernt. Aus ausschließlich frischen Zutaten zaubert er köstliche Mittagsmenüs, kreative Degustationsmenüs, luxuriöse Abendmenüs und vielfältige süße und herzhafte Leckerbissen à la carte. Das Engel-Restaurant im schönen Sasbachwalden wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Kulinarik: Himmlisch Genießen
Lage: Himmlische Ausblicke
Familiengeführt: Himmlisch Persönlich
Atmosphäre: Himmlische Gegensätze – Modern und Elegant trifft Tradition und Geschichte
Übernachten: Himmlisches Klima – Klimatisiert in allen Zimmern

Tisch reservieren

Sie wollen einen Gutschein?

Übernachten & Erleben

Ruhe und Erholung prägen Ihre Nächte – das gibt Ihnen tagsüber Energie für vielfältige Unternehmungen. In der Umgebung verlocken liebliche Weinberge zu Spaziergängen und Wanderungen. Auch als Startpunkt für Sportler eignet sich das Hotel Engel. So gilt das Freibad am Ort als eines der schönsten.

SIE HABEN INTERESSE?

Feiern & Verweilen

Wir freuen uns über Ihre Reservierung! Sie möchten Ihre Familienfeier einen stilvollen Rahmen geben? All Ihre Freunde zur Geburtstagsfeier einladen? Mit Ihrer Familie eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier erleben? Eine Betriebsfeier ausrichten? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!

Save the date! Hier finden Sie alle aktuellen Events!
Leider sind alle Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Situation zurückgestellt.
Sobald es wieder möglich ist, informieren wir Sie darüber.

JETZT ZUM BESTPREIS BUCHEN!

Historie des Gasthauses Engel und der Wirtsfamilie Decker

Das Hotel und Restaurant Engel befindet sich seit mehreren Generationen in der Gastwirtslinie Decker.

An der Frontseite enthält ein Balken die eingravierte Inschrift: «Simon Ernst – Moica Decker 1764 „ (soll Monika Decker heißen). Das unmittelbar hinter dem «Engel» stehende Haus im Engelweg trägt gleichfalls eine eingravierte Balkeninschrift: «Jacob Ernst – Cathahina Schmiderich 1764». Dieser Jacob Ernst ist wohl ein Bruder von Simon Ernst. Monika Decker hat sich am 29.04.1760 mit dem Witwer und Gastwirt Simon Ernst (1726 – 1783, Sohn des 1743 verstorbenen Jacob Ernst) verheiratet. Simon Ernst bewirtschaftete damals den Gasthof «Linde», den heutigen «Engel». Der oben zitierten Balkeninschrift zufolge, war Monika Decker, verheiratete Ernst, somit die erste Gastwirtin der heutigen Gastwirtslinie Decker.

Bis etwa 1880 wurde die «Linde» von Nachkommen des Simon Ernst bewirtschaftet. Zunächst etwa bis 1790 von seinem Sohn Philipp Jakob Ernst (1755 – 1829), sodann von dessen Sohn Alt-Lindenwirt und Küfermeister Josef Ernst (1798 – 1861) und hiernach schließlich ab 1855 von dessen Sohn Jung-Lindenwirt Josef-Franz Ernst (1828 – 1863). Dessen Tochter Emma Ernst hat sich am 29.04.1873 mit Schreinermeister Augustin Decker (1837 – 1901) verheiratet.

Vermutlich um diesen Zeitpunkt oder kurz danach erhielt der Gasthof «Linde» die heutige Gasthausbezeichnung «Engel». Augustin Decker hat, nach dem im Jahre 1879 erfolgten Ableben seiner knapp 24 Jahre alten Ehefrau, im Jahre 1880 den Gasthof im Wege der Erbteilung eigentümlich erworben. Mit diesem Erwerb hat Augustin Decker die heute noch bestehende Gastwirtslinie Decker erneut gegründet bzw. fortgesetzt. Durch Erbfolge wurden im Jahre 1901 sein Sohn Malermeister und Gastwirt Berthold Decker (1881 – 1937), verheiratet mit Karolina geb. Huber, Köchin, Eigentümer des «Engel».

1957 übernahm deren Sohn Koch und Gastwirt Herbert Augustin Decker (1922 – 1974) verheiratet mit Cäcilie, geb.Schmelzle, den «Engel». Mit dem Ableben des Herbert Augustin Decker (1972) befand sich der «Engel» in Gemeinschaft seiner Erben und wurde schließlich 1982 von seinem Sohn und heutigen Inhaber Herbert Michael Decker weitergeführt. Tochter Christine Mamber, geb. Decker ist mit Ehemann und Küchenmeister Christian Mamber seit 2005 mit der Weiterführung des Gasthauses «Hotel und Restaurant Engel» vertraut.

Quelle: «Stammliste der Familie Decker aus Sasbachwalden» von Rudolf Decker